ostseecard

Urlaub à la Card

Setzen Sie in Ihrem Urlaub jetzt alles auf eine Karte. Denn mit der ostseecard profitieren Sie von jeder Menge exklusiven Angeboten, Rabatten und attraktiven Vergünstigungen.

Egal, ob Sie allein, mit Ihrem Partner oder der ganzen Familie Urlaub machen, die ostseecard zahlt sich schon ab der ersten Übernachtung für Sie aus. Je mehr Sie an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste unternehmen, desto mehr können Sie erleben. Es warten über 35 Partner mit attraktiven Angeboten und Vergünstigungen auf Sie. Genießen Sie Ihren Aufenthalt bei uns. Wir wünschen Ihnen eine erholsame und unbeschwerte Urlaubszeit.

Die ostseecard bekommen Sie automatisch bei Antritt Ihres Urlaubes von Ihrem Hotel, Vermieter oder Touristbüro.
(Auf Wunsch gibt’s die ostseecard auch für Kinder.)

Ihre exklusiven Vorteile

  • Von unbegrenzter bis einmaliger Nutzung ist der Strandzugang in 18 Ostseebädern von Glücksburg bis Travemünde möglich.
  • Jede Menge exklusiver Angebote, Rabatte und Vergünstigungen bei unseren Partnern.
  • Lokale Angebote Ihres Urlaubsortes.

In diesen insgesamt 18 Orten
erhalten Sie die ostseecard mit ihren zahlreichen Ermäßigungen

Blekendorf | Burg/Fehmarn | Dahme | Eckernförde | Glücksburg | Großenbrode | Grömitz | Heikendorf | Heiligenhafen | Hohwacht | Kellenhusen | Laboe | Neustadt, Pelzerhaken, Rettin | Scharbeutz, Haffkrug | Schönberg | Sierksdorf | Timmendorfer Strand | Travemünde

Weitere Fragen?

Was ist die ostseecard?

1875 wurde in den ersten Ostseebädern die sogenannte Kurabgabe eingeführt. Aus dieser zweckgebundenen Abgabe werden zahlreiche touristische Dienstleistungen finanziert, also z.B. das Konzert an der Promenade, die Rettungsschwimmer am Strand, diverse Sport- Kultur- und Kinderprogramme und und und. Die ostseecard hat im Jahr 2004 die alte Kurkarte in den Ostseebädern abgelöst. Durch die gegenseitige Anerkennung der ostseecard in den unterschiedlichen Seebädern und Urlaubsorten können Sie auch eine Vielzahl von touristischen Angeboten der benachbarten Gemeinden und Leistungspartner nutzen. Die ostseecard bietet aber noch mehr: neben zahlreichen touristischen Angeboten, die Sie als Urlauber kostenfrei nutzen können, bietet die ostseecard für Ihre Gäste noch einen spannenden Mehrwert, denn mit ihr erhalten Sie bei über 35 Partnern aus dem Freizeitbereich attraktive Rabatte und Sonderangebote.

Was kostet die ostseecard?

Die Höhe der Kurabgabe in den jeweiligen Orten ist unterschiedlich und hängt vom Angebotsumfang der Kurtaxleistungen ab. Auf den Internetseiten der jeweiligen Gemeinden sind in der Regel auch die Kurabgabesatzungen hinterlegt. Dort können Sie die jeweiligen Gebührensätze und Regelung zur Strandbenutzung ablesen.

Welche Leistungen sind mit der ostseecard verbunden?

Neben den Angeboten aus den Gemeinden haben wir für Sie zahlreiche Kooperationspartner, wie der Lübecker Marzipan-Speicher, das SEA LIFE in Timmendorf und viele weitere Partner gewinnen können. Bei über 35 Partnern aus dem Freizeitbereich erhalten Sie attraktive Rabatte und Sonderangebote. Hier finden Sie eine Übersicht der jeweiligen Angebote.

Wo erhalten Sie die ostseecard?

Die ostseecard erhalten Sie in den kurabgabepflichtigen Seebädern bei Anreise von Ihrem Hotel, Vermieter oder je nach Gemeinde im Touristbüro automatisch beim Ausfüllen Ihres Meldescheines. Ihr Vermieter informiert Sie gerne über das Leistungsspektrum der ostseecard.

Wozu wird die Kurabgabe konkret verwendet?

Die Einnahmen aus der Kurabgabe werden von den Gemeinden für die Pflege, Reinigung und Erhaltung der touristischen Infrastruktur, wie Promenaden, Kurparks, Strand, Seebrücken, Sanitäranlagen, Spielplätze und für die Badesicherheit der Gäste eingesetzt. Aber auch die vielfältigen Veranstaltungsangebote, Konzerte, Sportprogramme und Ausstellungen werden über die Einnahmen aus der Kurabgabe finanziert.