Pressemeldungen

Aktuelle Meldungen 
und Informationen zur Ostsee Schleswig-Holstein aus erster Hand.

Die komplette Pressemappe können Sie hier herunterladen

Auf den Spuren der Ostsee Krimis

Die Ostsee Schleswig-Holstein als Schauplatz fiktiver Verbrechen / Video und Podcast mit Ostsee-Krimi-Autorin Eva Almstädt unter www.ostseelauschen.de / Neuer Roman ab 27. März 

Scharbeutz, den 15.03.2021 – Wenn die Wellen am Strand gefährlich unheilvoll plätschern und unscheinbare Orte zu Tatorten werden, dann ist Krimi-Zeit an der Ostsee Schleswig-Holstein. Egal, ob im Fernsehen oder als Buch – in der Region zwischen Glücksburg und Travemünde und der Holsteinischen Schweiz liegen einige Schauplätze erdachter Verbrechen: Während der fiktive Ort Schwanitz in der Serie Nord bei Nordwest unter anderem teilweise auf Fehmarn und dem Priwall in Travemünde liegt, ermittelt die Roman-Kommissarin Pia Korittki in den Büchern der Autorin Eva Almstädt in Lübeck und weiteren, meist realen, Orten: „Die Ostsee hat dabei zwei Aufgaben: einmal, die Atmosphäre zu vermitteln, also eine Art Krimi Stimmung zu erzeugen und zweitens ist sie auch ganz oft ein konkreter Handlungsort für Szenen“, sagt die Autorin. Als neue Protagonistin der Video- und Podcastreihe „Ostseelauschen“ berichtet sie nicht nur über die Tatorte, sondern auch über ihre Inspiration: „Oft komme ich auf völlig neue Ideen, wenn ich Schauplätze entdecke.  Aber ich beschreibe manchmal auch kleine Szenen, die ich beobachte oder im Café auffange,“ sagt Eva Almstädt. Ihr neues Buch „Ostseefalle“ erscheint am 27. März. Eine kleine Vorablesung und mehr Informationen über die Autorin gibt es unter www.ostseelauschen.de sowie nach und nach auf den social Media Kanälen der Ostsee Schleswig-Holstein (@ostseesh) und als Podcast in allen gängigen Portalen.

Ostseelauschen und Tourismuskodex: die Ostsee Schleswig-Holstein 2021
Podcast-Reihe und Video-Geschichten von Küstenbewohnern/Saisonvorbereitungen laufen

Scharbeutz, 9. März 2021 – „Ostseelauschen“ – das bedeutet: zu Hause vom Meer träumen, den Ostsee-Urlaub im Blick und den Kopf voller neuer Ausflugs-Ideen. Dieses Gefühl bringt aktuell eine neue Video- und Podcastreihe der Ostsee Schleswig-Holstein in die heimischen Wohnzimmer. Auf www.ostseelauschen.de erzählen Nordlichter aus der Region zwischen Glücksburg und Travemünde sowie aus der Holsteinischen Schweiz über sich, und ihre Passion zur Ostsee. Jeden Monat neu und noch das ganze Jahr über berichtet eine Person von ihrem Lieblingsthema und nimmt die Daheimgebliebenen mit auf eine gedankliche Reise ans Meer. Mit dabei ist zum Beispiel eine Stand Up Paddel-Trainerin, die am liebsten im Winter aufs Wasser geht, ein Experte für Seebrücken an der Küste oder eine „SUP mit Hund“-Trainerin. Wenn das Reisen wieder möglich ist, können Ostseefans dann selbst aufs Brett, die unmittelbare Natur bei einem Spaziergang „auf“ dem Wasser und der Seebrücke erleben und wieder selbst herzhaft ins Fischbrötchen beißen.

Erweiterte touristische E-Learning-Angebote freigeschaltet
Kostenlose Kurzvideos und Kurse von Social Media bis Beschwerdemanagement

Scharbeutz, 19. Februar 2021 – Wer als touristischer Akteur die Zeit nutzen möchte, um sich weiterzubilden, bekommt nun weitere Möglichkeiten. Über die landesweite, digitale Weiterbildungsplattform können sich touristische Akteure nun neue, verschiedene E-Learning-Angebote anschauen. Hier geht es zum Beispiel um Themen wie Google, Bing und Co, Digitalisierung von Geschäftsprozessen oder Beschwerdemanagement. Neu dabei sind beispielsweise auch Lerninhalte zum Thema Touristische Produktentwicklung sowie Rechtliches rund um die Webseite. Nach abgeschlossenem Kurs erhalten Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Zertifikat. Der Zugang ist kostenlos, Interessierte benötigen aber ein Passwort vom Ostsee-Holstein Tourismus e. V. und können sich damit anmelden. Dieses ist erhältlich unter  info@ostsee-sh.de.  Der direkte Link zur E-Learning-Plattform lautet https://www.ostsee-schleswig-holstein.de/weiterbildung.html

Von Stegen zu Erlebnismeilen:  Seebrücken an der Ostsee-Schleswig-Holstein
Ingenieur Bernd Opfermann berichtet über die Faszination / Planungen für Neubauten an der Küste laufen

 Scharbeutz, 11. Februar 2021 – Damals nur ein schnöder Steg, heute Erlebnismeilen auf dem Wasser – das sind die Seebrücken an der Ostsee Schleswig-Holstein. „Früher ging die Brücke immer geradeaus, vorne noch ein Fahrgastanlager, das war’s. Heute will man dort auch etwas erleben“, sagt Bernd Opfermann, Ingenieur verschiedener Seebrücken in der Region zwischen Glücksburg und Travemünde und Protagonist der Podcast- und Videoreihe „Ostseelauschen“.  Diese Entwicklung spiegeln auch die geplanten Neubauten zum Beispiel in der Lübecker Bucht und auf Fehmarn wider, mit Rundgängen, Etagen und futuristischem Design. Doch nicht nur daran orientieren sich die Planungen, es geht auch um die Belastungen und Kräfte der Natur, wie Eis und Seegang. Wer mehr über die Bauwerke und die Faszination erfahren möchte, begleitet Bernd Opfermann virtuell auf die Brücken in Heiligenhafen und Kellenhusen. Unter www.ostseelauschen.de berichtet er über seine Begeisterung und die Wirkung auf Besucher: „Auf Seebrücken kommen die Menschen dem Meer einfach näher. Und sie haben von hier aus eine andere Perspektive auf das Leben an Land.“ Insgesamt gibt es rund 15 Seebrücken an der Ostsee Schleswig-Holstein, einige mit Besonderheiten wie Hängematten, Badepontons oder Spielplätzen. Mehr unter www.seebrücken.de.

Tourismuskodex – Stimmen aus den Orten
Mitgliedsorte verpflichten sich zum Tourismuskodex des OHT / Gemeinsames Handeln dient in Pandemiezeiten allen

Scharbeutz, 10. Februar 2021 – Vergangene Woche hat der Ostsee-Holstein-Tourismus e. V. seinen Tourismuskodex veröffentlicht. Dieser ist eine freiwillige Selbstverpflichtung touristischer Akteure zu gemeinsamen Maßnahmen in Pandemiezeiten. Ziel ist ein klarer und verlässlicher Dialog, um Unsicherheiten bei Gästen zu vermeiden, Vertrauen zu schaffen und eine gemeinsame Kommunikation zu gewährleisten. Hierzu melden sich nun die OHT-Mitglieder zu Wort:

Herz-Doodle

Ihre Ansprechpartnerin für Presse

Elisabeth Riedel

Marketing & Presse

Kontakt

Tel.: +49 (0) 45 03 - 88 85 13
E-Mail: riedel@ostsee-sh.de